Diamant Schliffform

Diamant in vielen Formen

Diamanten online kaufen

Auf einen Blick

  • Mehr als zwei Drittel aller verkauften Diamanten sind Brillanten (über 70%)
  • Fantasieschliffe nennt man zusammenfassend alle nicht rund (im Brillantschliff) geschliffenen Diamanten
  • Eine Diamant Schliffform wie Smaragd, Kissen, Princess, etc. ist oft günstiger als der klassische Brillant

PRAKTISCHE TIPPS

Welche Diamant Schliffform ist die beste? Individuelle Akzente setzen oder der klassische Brillantschliff?

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern haben wir eine Übersicht zusammen gestellt, die die verschiedenen Möglichkeiten zeigt.    

Ohrstecker Baguette und Brillant
Ohrstecker Creolen Baguette
Ohrstecker Rosegold Navette Marquise
Anhänger Marquise Navette weiss

Die durschnittliche Größe eines Diamanten von einem Karat je nach Schliffform:

Brillant 6,5 mm
Princess 5,5 mm
Smaragd 6,5 x 5 mm
Marquise 10,5 x 5 mm

Diamanten unterschiedlicher Form lassen sich am besten über den Karatpreis vergleichen. Dabei fällt auf, dass Brillanten am begehrtesten und teuersten sind. Die meisten Diamanten werden rund – im Brillantschliff -geschliffen (ca. 7 von 10 Diamanten). Die Verfügbarkeit ist am größten, aber auch die Nachfrage.

Entsprechend wird jeder Rohdiamant, wenn möglich rund geschliffen. Wenn der Rohdiamant eine ungünstige Form hat (länglich) oder gravierende Einschlüsse an der falschen Stelle hat, kann durch eine andere Schliffform oft ein höherer Karatpreis erzielt werden. Deswegen sind Fantasieschliffe meist im Liebhaberbereich und bilden jeweils eine Nische.

Eben haben wir festgestellt, dass Brillanten teuer sind als beispielsweise Baguette- oder Princess Diamanten. Kurioserweise trifft im Schmuck verarbeitet oft das Gegenteil zu: Wenn Sie ein Diamant Armband mit Baguette Diamanten suchen, werden Sie feststellen, dass es erstens wesentlich schwieriger zu finden ist. Und, dass der Karatpreis im Vergleich zu einem Tennisarmband mit Brillanten teurer ist!

Warum ist das so? Zum einen ist die Nachfrage nach Princess, Baguette oder anderer Fantasieschliffe geringer als für Brillanten. Das macht auch die kleineren Steine seltener, weil aus dem Rohdiamanten meist Brillanten hergestellt werden. So wird ein Schmuckstück – in dem Farbe, Reinheit und Größe der Diamanten aufeinander abgestimmt werden müssen – schnell erheblich teurer in der Herstellung.

diamantarmband tennisarmand weissgold diamantarmband baguette weissgold

Der Schein ist auch ein Teil vom Sein. Viele kleine Diamanten sind günstiger als ein großer. Das macht sich eine beliebte moderne Design Art zu Nutze: Der Illusion Stil. Hier werden mehrere kleine Diamanten in höchster Fasserkunst so eng nebeneinander gefasst, dass Sie zusammen wirken wie ein großer.

diamantring rosegold illusion Diamant Anhanger Illusion WG 350 1diamantring rosegold baguette

 

Durch die große Tafel sind Einschlüsse leichter sichtbar als bei Brillantschliffen. Wichtig ist auch die Farbe – je weniger Feuer und Funkeln, desto besser nimmt das Auge die Farbe wahr.

Der Schliff wird nur beim Brillantschliff bewertet, da hier die Proportionen festgelegt sind. Fantasieschliffe werden nur in Politur und Symmetrie benotet.

Deshalb: Wenn bei einem Privatkauf beispielsweise ein Diamant im Smaragdschliff mit einem „exzellenten“ Schliff angepriesen wird, gilt es genauer hinzuschauen und gegebenenfalls einen Fachmann zu fragen bevor Sie kaufen.

BRILLANTSCHLIFF

Die klassische Variante ist und bleibt der traditionelle runde Brillantschliff (engl. Brilliant). Immerhin mehr als zwei Drittel aller verkauften Diamanten sind Brillanten. Ursprung seines Namens und Ziel der Diamant Schliffform ist eine möglichst starke optische Wirkung durch Brillanz und Feuer. Brillanz beschreibt die Menge an Licht, die durch die richtige Anordnung der Facetten durch die Tafel zurückgeworfen wird. Das Feuer eines Diamanten beschreibt die Dispersion von Licht – die Zerlegung von weißem Licht in seine bunten Spektralfarben, was sich in tausend bunten Lichtpunkten zeigt, die man beim Drehen und Wenden des Brillanten sieht.

Brillantschlif Round Brilliant Diamond

Der eigentliche Preis eines Brillanten ist der Materialverlust während des Schleifens: Ein exzellenter Brillantschliff kostet bis zu 60% des Gewichtes des Rohdiamanten. Über hundert Jahre hat die Entwicklung der beliebten Diamant Schliffform gedauert. Generationen von Schleifern, Forschern und Mathematiker haben bei der Perfektionierung mitgewirkt: Eine harmonische Anordnung der Facetten zusammen mit idealen Proportionen maximiert das Lichtspiel im Diamanten.

Rohdiamanten Diamantschliff Brillantschliff

Brillant Oberteil
Brillant Unterteil
Brillantschliff Seitenansicht

MARQUISE SCHLIFF (MARQUISE CUT)

Die Marquise- oder Navetteform bezeichnet einen elliptischen Brillantschliff, der an beiden Enden spitz zuläuft. Der Maquriseschliff zählt zu den modifizierten Brillantschliffen, da er mit Tafel, 8 viereckigen und 24 dreieckigen Facetten im Oberteil sowie 22 Unterteilfacetten weniger als 57 Facetten hat. Durch seine länglichen Maße wirkt er deutlich größer als er tatsächlich ist: Im Vergleich zu einkarätigen Brillanten, die durchschnittlich 6,4 mm lang sind, besticht die Navetteform mit 10,5 mm durchschnittlicher Länge. Optisch verlängert das in der Wirkung auch den Finger, sofern der Diamant an einem Ring getragen wird.

Marquise Diamant Diamond
Ohrstecker Rosegold Navette Marquise

Wie auch beim Smaragdschliff spielt das Längen-Breiten-Verhältnis eine Rolle. In der Regel wird die Diamant Schliffform im Verhältnis von 1,75 bis 2,25 geschliffen. Teilweise wird bei Navette, Tropfen und Herz statt einer zur Spitze zulaufenden Oberteilhauptfacette ein „französicher Punkt“ geschliffen. Dadurch erhöht sich die Anzahl der Facetten und die Brillanz wird nochmals geringfügig gesteigert.

Marquise-Schliff Oberteil
Marquise-Schliff Unterteil
Marquise-Schliff Seitenansicht

OVALER SCHLIFF (OVAL CUT)

Der ovale Schliff ist eine interessante Alternative für Schmuckliebhaber, die eine runde Diamant Schliffform bevorzugen, sich aber dennoch etwas absetzen möchten. Der ovale Schliff erscheint größer und lässt – je nach Längen-Breiten-Verhältnis und sofern an der Hand getragen – auch die Finger optisch länger wirken. Umso kleiner das Verhältnis, desto runder der Diamant; umso größer das Verhältnis, desto länger wirkt der Ovalschliff. Als beliebter Bereich gilt hier 1,33 bis1,66.

Oval Cut Ovaler Schliff Diamant

Als Diamant Schliffform ist das Oval sehr gut geeignet. Als sogenannter „Bow-tie“ Effekt ist eine brillanzärmere Zone in der Mitte des Diamanten. Viele empfinden dieses Phänomen als ein besonderes, schönes Attribut von oval geschliffenen Diamanten.

Diamant Schliffform OvalDiamantring Oval Schliff 

Oval Schliff Oberteil
Oval Schliff Unterteil
Oval Schliff Seitenansicht

RADIANT SCHLIFF (RADIANT CUT)

Eine besondere Diamant Schliffform ist der Radiant mit 70 Facetten. Ähnlich dem Prinzessschliff vereint der Radiant als gemischter Schliff den Brillant- und Treppenschliff. Im Gegensatz zum Prinzessschliff sind die Ecken beim Radiant im Stil eines Smaragdschliffes gehalten und laufen nicht spitz zu. Die abgeschnittenen Ecken sind das Erkennungszeichen des Radiants.

Radiant Schliff Diamant
Radiant Cut Schliff Ring pink

Das Verhältnis von Länge und Breite ist auch hier wichtig: Bis 1.05 wirkt der Radiantschliff quadratisch. Nichtsdestotrotz wird er auch gerne in der rechteckigen Variante gesehen. Internationale Institute bezeichnen diesen Schliff als „Cut-Cornered Rectangular Modified Brilliant“ bzw. in quadratischer Ausführung als „Cut-Cornered Square Modified Brilliant“.

Radiant Schliff Oberteil
Radiant Schliff Unterteil
Radiant Schliff Seitenansicht

ALTSCHLIFF (OLD EUROPEAN CUT)

Vorgänger des modernen Brillantschliffs nennt man zusammenfassend oft Altschliff Diamanten. Eine runde Diamant Schliffform, die nicht gemäß den festgelegten Brillantschliff Maßen und Proportionen geschliffen sind: Charakteristisch sind hier große Facetten, kleine Tafeln, eine Rundiste, die etwas einem abgerundeten Quadrat ähnelt und besonders relativ große Kaletten. Tatsächlich gibt es sehr schöne Diamanten im Altschliff mit viel Feuer, in der Regel haben diese aber weniger Brillanz als runde Diamanten im optimierten, modernen Brillantschliff. Mehr über Altschliffe, Rosenschliffe und Achtkantschliffe lesen Sie hier.

Altschliff Diamant mit kleiner Tafel

VORTEILE VON ALTSCHLIFF DIAMANTEN
– Handgemacht und einzigartig. Altschliff Diamanten wurden von Hand geschliffen
– Umweltfreundlich und konfliktfrei
– Viel „Feuer“
– Diese Diamant Schliffform kommt oft in antiken Schmuckstücken vor
– Selten: Altschliff Diamanten werden weniger und damit auch seltener
– Preis: Preise für Altschliff Diamanten geringer, denn der Markt ist kleiner
Altschliff Diamanten verkaufen

NACHTEILE VON ALTSCHLIFF DIAMANTEN
– Nicht perfekt gemacht: Von Hand geschliffene Diamanten werden nie so perfekt sein wie Laser geschnittene moderne Brillanten heute
– Weniger Optionen: Aufgrund der Seltenheit gibt es weniger Auswahl
– Unterschiede in der Güte: Die Proportionen von Altschliff Diamanten waren nicht festgelegt und die Güte variiert stark gemäß dem Können des Diamantschleifers

Altschliff Oberteil
Altschliff Unterteil
Diamant mit großer Kalette

FANTASIE SCHLIFFE (FANCY CUT)

Der Begriff „Brillant“ wird oft synonym für Diamant verwendet. „Fantasie Schliff“ nennt man Diamant Schliffformen, die nicht im modernen Brillantschliff geschliffen sind. Modifizierte Brillantschliffe (Herz, Oval, Marquise, Tropfen) haben einen gewissen Spielraum was die Anzahl und Lage der Facetten angeht. Beispielsweise wird manchmal ein sogenannter „Französischer Punkt“ geschliffen: Dies ist eine Variation von spitz zulaufenden Oberteilhauptfacetten, welche die Brillanz des Diamanten zusätzlich etwas erhöht.

FLIEGE

Ein weiterer Aspekt ist die sogenannte „Fliege“, im Englischen als “bow-tie” effect bekannt. Hierbei handelt es sich um eine brillanzärmere Zone an der breitesten Stelle des Diamanten in Form einer Anzugsfliege. Dieser Effekt kann zwei verschiedene Ursachen haben und ist unterschiedlich ausgeprägt: Sowohl ein zu flaches oder zu tiefes Unterteil als auch zu große Unterteilfacetten können den Effekt je nach Fantasieschliff, Anordnung der Facetten und Schliffausführung hervorrufen.

Fliege Bow Tie Effekt

RUMPFFAKTOR

Bei Treppen- und Smaragdschliffen gibt es den „Rumpffaktor“, der eine zu starke Bauchung des Unterteils beschreibt. Eine zu starke Bauchung mindert die Brillanz des Edelsteines, da weniger Strahlen totalreflektiert werden. Ähnlich wie bei zu tiefen Brillanten wird bei manchen Fantasieschliffen das Unterteil zu tief bzw. überproportional gewölbt gelassen. Auf diese Weise wird Karatgewicht erhalten und der Diamant mitunter wertvoller, nicht jedochgleichzeitig auch schöner. Dieser Effekt ist umso stärker zu beobachten, je runder das Unterteil von der Seite her betrachtet ist.

Rumpffaktor

Gelber Diamant kaufen

KONTUR

Die Kontur eines Fantasieschliffes sollte in der Form her gefällig sein. Das heisst, dass beispielsweise die Diamant Schliffform „Marquise“ spitz zulaufen sollte und nicht wie ein „Oval“ wirkt. Genauso verhält es sich beimTropfenschliff: Ist hier die Form zu rund und ähnelt zu sehr dem Brillanten, empfinden die meisten die Kontur als unattraktiv oder sogar unförmig, da der klare und eindeutige Umriss fehlt. Die Ästhetik des Smaragdschliffes bedingt ein proportionales Verhältnis der Kantenlängen zu den Maßen des Diamanten. Ansonsten ist die Optik gestört und das Erscheinungsbild des Edelsteines leidet.

KURIOSES UND EINZELSTÜCKE

Neben den Standard- und Fantasieschliffen gibt es immer wieder auch besondere Kunstwerke einzelner Diamantschleifer oder Schleifereien:

– Pferdeköpfe
– Tiere
Ein ganzer Ring aus Diamant
Firmenlogos

 

Pferdekopf Diamant