Verlobungsringe

Der klassische Verlobungsring ist oft ein Solitärring – ein Diamantring mit nur einem Diamanten. Diese Ringfassung betont den Diamanten und setzt ihn in Szene.

Wir machen es leicht

Es gibt Fassungen mit 4, 5 oder 6 Krappen. Bei einer Zargenfassung wird der Brillant rundherum eingefasst.

In den allermeisten Fällen ist die Frage jedoch nur, ob Sie einen Verlobungsring kaufen mit 4 oder mit 6 Krappen. Deswegen möchten wir Ihnen unsere beiden Bestseller Diamantringe „München“ und „Oberursel“ vorstellen. Die jeweiligen Vorteile sind schnell erklärt:

Diamantring münchen

4-Krappen Fassung

Eine der beliebtesten Ringfassungen ist die 4-Krappen-Fassung. Ein Vorteil dieses Designs ist, dass man den Diamanten auch von der Seite gut betrachten kann. Für die Brillanz macht das allerdings wenig Unterschied, da wir Diamantringe in der Regel am Finger getragen von oben ansehen: Das von oben einfallende Licht wird an den Facetten reflektiert und als Brillanz in das Auge des Betrachters zurückgeworfen.

Auch gut zu wissen: 4 Krappen halten den Diamanten genauso stabil wie 6 Krappen.

Diamantring MünchenKrappen 3
Diamantring München
Verlobungsring München
Verlobungsring München
Diamantring München 4 Krappen 2
4 Krappen Diamantring
Verlobungsring München
Verlobungsring München
Diamantring München
Diamantring München
Diamantring München
Diamantring München

Diamantring Oberursel

6-Krappen Fassung

Vielleicht das beliebteste Ringmodell ist die 6-Krappen-Fassung. Ein Vorteil dieses Designs ist, dass die Anordnung der Krappen der runden Form des Brillanten besonders gerecht wird. Der optische Effekt eines runden Diamanten wird hervorgehoben. Für die Brillanz ist das von oben einfallende Licht ausschlaggeben. Dieses wird mit der richtigen Reflektion ins Auge des Betrachters als Brillanz zurück geworfen.

Diese klassische Ringfassung ist eines der zeitlosen Modelle schlechthin: Vor 40 Jahren war das Design modern und voraussichtlich wird es auch in weiteren 40 Jahren ein Bestseller sein.